Vermittlungskriterien

 

• Alle Familienmitglieder sind mit der Anschaffung des Tieres einverstanden.

• Sie wissen um die finanziellen Belastungen, die durch Hundesteuer, Haftpflicht-
   versicherung, Tierarzt-  und Futterkosten entstehen.

• Hunde werden nur in Haushalte vermittelt, in denen sie nicht länger als max.
   6 Std./Tag alleine sind (dabei ist die Gesamtzeit der Abwesenheit ausschlaggebend).

• Die Versorgung des Hundes im Krankheitsfall und während der Urlaubszeit ist geklärt.

• Sie haben ausreichend Zeit und Energie, mit dem Hund täglich spazieren zu gehen.

• Sie sind sicher, dass Sie auf Ihrem weiteren Lebensweg mit vielleicht Änderungen der
   Arbeitszeiten, Familiengründung, Umzug oder auch Trennung, immer genug Zeit und
   Platz für einen Hund haben und dessen artgerechte Haltung garantieren können.

• Welpen werden grundsätzlich nur vermittelt, wenn im neuen Zuhause in der
   Anfangszeit ganztags eine Betreuung des Welpen möglich ist.

• Mit dem vermittelten Tier darf nicht gezüchtet werden. Auch deshalb sollten die
   neuen Halter ihren Hund kastrieren lassen, sobald dieser die Geschlechtsreife erlangt hat.

• Erwachsene Hunde werden normalerweise nur kastriert/sterilisiert vermittelt. In
   manchen Fällen ist eine Kastration aber nicht möglich.

• Interessenten, die zur Miete wohnen, benötigen eine schriftliche
   Einverständniserklärung ihres Vermieters, dass dieser die Haltung eines Hundes  
   erlaubt.

• Dem Hund muss jederzeit der Zugang zu den Wohnräumen - auch nachts -
   möglich sein.

• Sofern ein Garten vorhanden ist, muss dieser sicher und vollständig eingezäunt ein.
   Ist dies (noch) nicht der Fall, so sind wir gerne bereit, mit Ihnen die Möglichkeiten
   einer guten und zeitnahen Absicherung Ihres Grundstücks zu besprechen. 

• Wir vermitteln keine Hunde in Garten-, Zwinger-, Hof- und Kettenhaltung.
   Auch ein "nur" stundenweiser alleiniger Verbleib des Hundes in Garten oder Hof
   sowie jede Form der stundenweisen Außenhaltung entspricht nicht unseren
   Vermittlungskriterien.

 

Natürlich stehen wir Ihnen bei Ihrer Entscheidung, einen Hund in Ihre Familie zu holen,
mit Rat und Tat zur Verfügung. Deshalb zögern Sie bitte nicht uns anzusprechen.

  • © 2013 - 2017 Pfotenhilfe ohne Grenzen