Fellnasen suchen ein Zuhause - Hündinnen

Nessa

Die Chancen für Nessa, auf ihre alten Tage noch ein Zuhause zu finden, stehen extrem schlecht. Nessa ist nicht nur eine alte Hundedame, sie ist zudem auch noch schwarz und groß (etwa 55 cm Schulterhöhe).

Bei all den vielen Hunden im öffenlichen Tierheim von Botosani haben es die alten und großen Hunde wirklich schwer. Wer möchte schon einen Hund adoptieren, der nur noch wenige Jahre vor sich hat? Dabei haben gerade ältere Hunde auch viele Vorteile. Sie müssen nicht mehr permanent bespaßt werden, sind mit kürzeren Spaziergängen zufrieden, machen nichts mehr kaputt und sind meistens nur dankbar, für einen sicheren Platz mit vielen Streicheleinheiten.

Nessa, die auf etwa 10 Jahre geschätzt wird (geboren 2007), wird uns von den Tierschützern als sehr liebe und verträgliche Hündin beschrieben. Sie freut sich über die kurzen Besuche der Tierschützer und versucht durch die Gitterstäbe des Zwingers ein wenig Zuwendung zu erhaschen.

Wenn Sie der alten Hundedame, die bei ihrer Ausreise selbstverständlich geimpft, gechippt und vermutlich auch kastriert ist, noch eine schöne Zeit bereiten möchten, sie mit Zuwendung verwöhnen möchten, dann melden Sie sich bitte bei:
Anni Neuberger, Mobil: 0151 - 15643331, Tel.: 05521 - 987547,
E-Mail: neuberger@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next
Flash ist Pflicht!

 

Weitere Videos:  Video 2

Fenja kommt bald auf eine Pflegestelle nach 91362 Pretzfeld

Fenja ist eine junge und sehr zutrauliche Hündin. Ihr Alter wird auf 2-3 Jahre geschätzt, also schätzungsweise 2014/2015 geboren.

Hundefänger hatten sicher keine Probleme sie einzufangen und in das große Hundeauffanglager von Botosani zu bringen. Von hier gibt es kein Entkommen, kein Hund kann das Tierheim verlassen, es sei denn, es finden sich Menschen, die einen dieser Hunde adoptieren möchten. Viele Hunde warten schon seit Jahren auf diesen Moment und ziehen sich mehr und mehr zurück, geben langsam auf.

Fenja jedoch ist noch voller Hoffnung und springt am Zwingerzaun hoch, sobald sie einen Menschen sieht. Umso größer ist ihre Freude, wenn man ihr ein paar kurze Momente schenkt und sie durch das Gitter streichelt. Fenja ist mit ihren Artgenossen durchweg verträglich und sicher wäre sie einer Familie eine tolle Begleiterin, wenn sie nur die Chance dazu bekäme....

Die hübsche Hundedame hat eine Schulterhöhe von etwa 35-40 cm und sie ist bei ihrer Ausreise selbstverständlich geimpft, gechippt und auch kastriert.

Wenn Sie Fenja gern bei sich aufnehmen möchten, melden Sie sich bitte bei:
Regina Frie, Tel.: 0234 - 580330, E-Mail: frie@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next
Flash ist Pflicht!

Sukhi

Sukhi hatte großes Glück. Gerade noch rechtzeitig wurde sie von Tierschützern an einer Stelle gefunden, wo oftmals Hunde in Plastiksäcken "entsorgt" werden. Der Sack, in dem sich Sukhi befand, war zugeschnürrt und die Hündin hätte sich allein nicht befreien können. Sie war schon sehr schwach, als sie endlich aus ihrem Gefängnis befreit wurde. Sukhi litt großen Durst und hat erst einmal eine Menge getrunken - lang hätte sich nicht mehr durchgehalten.

Die liebe und dankbare Hündin ist etwa 4 Jahre alt (schätzungsweise 2013 geboren). Sie versteht sich bestens mit ihren Artgenossen. Sukhi hat eine Schulterhöhe von etwa 50 cm und könnte geimpft, gechippt und kastriert zu ihrer Familie reisen.

Wenn Sie der hübschen Hundedame ein Zuhause geben möchten, melden Sie sich bitte bei:
Petra Schwarz, Tel. 09122 - 62499, Mobil 0171 - 7352055, 
E-Mail: schwarz@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Marlen kommt bald auf eine Pflegestelle nach 24539 Neumünster

Marlen wurde von einer jungen Tierärztin auf den Straßen von Botosani gefunden. Sie nahm Marlen erst einmal in ihre Obhut, aber lange kann sie dort nicht bleiben. Sobald ein neuer Notfall kommt, muss Marlen in das Tierheim unseres Partnervereins umziehen.

Marlen ist eine sehr verträgliche und menschenbezogene Schäferhundmischlingsdame. Ihr Alter wird auf 4 Jahre geschätzt (geboren schätzungsweise im Jahr 2013).
Die mittelgroße und sehr zutrauliche Hündin sucht nun ihre eigene Familie, die sie für immer durch dick und dünn begleiten darf.

Wenn Sie Marlen, die selbstverständlich geimpft, gechippt und kastriert ist, ein liebevolles Zuhause geben möchten, melden Sie sich bitte bei:
Petra Schwarz, Tel. 09122 - 62499, Mobil 0171 - 7352055, 
E-Mail: schwarz@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next
Flash ist Pflicht!

Hilaria

Hilaria wurde im Winter zusammen mit einem Welpenmädchen, vermutlich ihre Tochter, von den Hundefängern in das öffentlich Hundeauffanglager von Botosani gebracht.

Die Eiseskälte hat die etwa 2 Jahre alte Hündin überlebt, nun beginnt in Nordrumänien die große Hitze. Die Betonzwinger heizen sich auf, Schutz bieten nur die wenigen morschen Hundehütten. Hilaria leidet, wie viele andere dort lebenden Hunde auch, unter dem lauten Geräuschpegel des ständigen Gebelles und ganz besonders unter der mangelnden Zuwendung, denn sie ist eine menschenbezogene Hündin, die beständig versucht ihr Köpfchen durch die Gitterstäbe ihres Zwingers zu schieben, damit man sie ein wenig streichelt.

Hilaria wurde schätzungsweise im Jahr 2015 geboren. Sie ist eine kleine bis mittelgroße, sehr freundliche Hundedame und sie würde lieber heute als morgen ihr Köfferchen packen und zu einer lieben Familie reisen. Selbstverständlich ist Hilaria bei ihrer Ausreise geimpft, gechippt und kastriert.

Wenn Sie die niedliche Hündin gern bei sich aufnehmen möchten, melden Sie sich bitte bei:

Bettina Blomberg, Tel. 0251 - 2034013, mobil: 0157- 571 68926, E-Mail: bblomberg@gmx.de

Previous Next
Flash ist Pflicht!

Jola

Jola wurde zusammen mit ihren Welpen in der Nähe einer Pflegestelle in Botosani gefunden und durfte dann dort einziehen, so dass sie erst einmal in Sicherheit war. Auf der Pflegestelle erwies sie sich als eine sehr soziale Hündin, die auch bereit war andere, mutterlose Welpen zu säugen und so ihr Überleben zu sichern. Alle Welpen sind nun entwöhnt und brauchen Jolas Fürsorge nicht mehr, deshalb sucht Jola nun einen Platz, wo sie selbst im Mittelpunkt steht und wo sie umsorgt und geliebt wird. 

Jola ist ausgesprochen freundlich zu Mensch und Tier und war eine sehr fürsorgliche Mutter, deshalb wird sie es ihren Menschen sicher leicht machen, ihr einen Platz in ihrem Leben einzuräumen. Jolas Alter wird auf 5 Jahre geschätzt, Geburtsjahr wohl 2012, und sie hat eine mittlere Größe, das macht sie zur idealen Begleiterin und da sie als ruhige Hündin beschrieben wird, hat sie keine anstrengenden Flausen mehr im Kopf und kommt sicher nicht auf die Idee, die Wohnung umzudekorieren. 

Jola kann schnellstmöglich geimpft, gechippt und kastriert die Ausreise antreten. 

Bei Interesse an Jola wenden Sie sich bitte an:
Anni Neuberger, Mobil: 0151 - 15643331, Tel.: 05521 - 987547,
E-Mail: neuberger@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Emilia

Emilia liebt Menschen über alles. Nichts ist ihr wichtiger als die Nähe zu Menschen. Sie mag auch ihre Artgenossen, aber Menschen sind einfach das Tollste für Emilia.
Viele Monate nun sitzt die kleine Herzensbrecherin schon in einem der vielen Zwinger des öffentlchen Tierheims von Botosani und wartet, immer in der Hoffnung auf einen kurzen Besuch der Tierschützer, die ein paar Mal in der Woche das Tierheim besuchen.

Emilia ist ein zarte und eher kleine Hündin, etwa 40cm groß mit einem sehr, sehr lieben Wesen. Sie ist noch sehr jung, etwa ein bis zwei Jahre alt (geboren 2015/2016) und bei ihrer Ausreise natürlich geimpft, gchippt und auch kastriert.

Wenn Sie eine durch und durch liebe vierbeinige Begleiterin suchen, dann melden Sie sich bitte bei:
Bettina Blomberg, Tel. 0251 - 2034013, mobil: 0157- 571 68926, E-Mail: bblomberg@gmx.de 

Previous Next
Flash ist Pflicht!

Adina

Adina, ihre Schwester Ziara und ihr Bruder Wolf hatten sehr großes Glück, denn bei eisigen Temperaturen waren sie mit ihrer verletzten Mutter in einem abgelegenen Waldstück, weitab von jeder menschlichen Behausung unterwegs, als ein Mitarbeiter unseres Partnertierschutzvereins Ador sie als schwarze Flecken auf dem weißen Schnee wahrnahm und nachschaute. So konnten alle vier gerettet und ins Warme gebracht werden.  

Die Welpen haben sich gut entwickelt und sind nun fröhliche und verspielte Junghunge. Sie wurden ungefähr im November 2016 geboren und mittlerweile mittelgroß geworden. 

Adina wird bei ihrer Ankunft in Deutschland geimpft und gechippt sein und sicher gerne Schwung in das Leben ihrer Menschen bringen. Junghunde brauchen allerdings Zeit und Geduld, sie müssen noch viel lernen.  

Wenn Sie dazu bereit sind und Adina ein gutes Zuhause bieten wollen, melden Sie sich bitte bei: 
Gabi Eberhardt, Tel.: 04121 - 76717 (werktags 10.00 bis 18.00 Uhr), Mobil: 0171 - 4724229, 
E-Mail: eberhardt@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Ziara

Ziara, ihre Schwester Adina und ihr Bruder Wolf hatten sehr großes Glück, denn bei eisigen Temperaturen waren sie mit ihrer verletzten Mutter in einem abgelegenen Waldstück, weitab von jeder menschlichen Behausung unterwegs, als ein Mitarbeiter unseres Partnertierschutzvereins Ador sie als schwarze Flecken auf dem weißen Schnee wahrnahm und nachschaute. So konnten alle vier gerettet und ins Warme gebracht werden. Die Welpen haben sich gut entwickelt und sind nun fröhliche und verspielte Junghunde. Sie wurden ungefähr im November 2016 geboren und mittlerweile mittelgroß geworden. 

Ziara wird bei ihrer Ankunft in Deutschland geimpft und gechippt sein und sicher gerne Schwung in das Leben ihrer Menschen bringen. Junghunde brauchen allerdings Zeit und Geduld, denn sie müssen noch viel lernen. 

Wenn Sie dazu bereit sind und Ziara ein gutes Zuhause bieten wollen, melden Sie sich bitte bei:
Gabi Eberhardt, Tel.: 04121 - 76717 (werktags 10.00 bis 18.00 Uhr), Mobil: 0171 - 4724229,
E-Mail: eberhardt@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Rabea

Es ist nicht schön, was Rabea widerfahren ist, aber es hätte auch deutlich schlimmer kommen können. Als die Tierschützer von Ador eines Morgens wie üblich zu ihrem Tierheim kamen, sahen sie Rabea. Sie war dort angebunden mit einem blauen Plastikseil um den Hals. Immerhin wollte ihr Besitzer oder Finder wohl, dass sie in Sicherheit ist und sie regelmäßig etwas zu fressen bekommt.

Rabea hat die etwas holprige Ankunft im Tierheim gut überstanden, hat Menschen gegenüber keine übertriebene Scheu und wartet nun dort auf Menschen, die ihr einen endgültigen Platz in ihrem Leben geben wollen.

Sie ist mittelgroß und ihr Alter wird von den Tierschützern auf 3 Jahre, Geburtsjahr 2014, geschätzt. Rabea kann dann jederzeit geimpft, gechippt und kastriert die Reise zu Ihnen antreten.

Wenn Sie Gefallen an der hübschen Hündin gefunden haben und sich für sie interessieren, wenden Sie sich bitte an:
Gabi Eberhardt Tel.: 04121 - 76717 (werktags 10.00 bis 18.00 Uhr),
Mobil: 0171 - 4724229 E-Mail: eberhardt@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Sara

Sara ist eine junge Hündin, gerade einmal 1 Jahr alt. Sie kam als kleines Welpenkind mit ihren Geschwistern ins öffentliche Tierheim von Botosani - eingefangen von den dortigen Hundefängern. Saras Geschwister sind inzwischen alle vermittelt, nur sie wartet noch immer auf den großen Moment, dass sich die Zwingertür öffnet und SIE herausgeführt wird um diesen Ort für immer verlassen zu können.

Im Oktober 2016 brach eine große Epedemie im öffentlichen Tierheim ausund viele, viele Hunde erkrankten und starben. Auch Sara erkrankte doch sie überlebte trotz der Eisenkälte und der Nässe - Sara ist ein Kämpferin.

Sara hat sich inzwischen zu einer aktiven Hündin entwickelt die Menschen sehr, sehr liebt. Täglich wartet sie an der Zwingertür auf die Tierschützer, die sich wenige Minuten mit ihr beschäftigen. In dieser kurzen Zeit versucht Sara all ihre Zuneigung zu zeigen, sucht Körperkontakt und verteilt Haufenweise Küsschen.

Wenn Sie eine junge temperamentvolle Hündin als Begleiterin suchen, dann könnte Sara genau die richtige für Sie sein. Sara wurde schätzungsweise im Aril 2016 geboren, sie ist mittelgroß und bei ihrer Ausreise selbstverständlich geimpft, gechippt und kastriert.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei:
Regina Frie, Tel.: 0234 - 580330, E-Mail: frie@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next
Flash ist Pflicht!

Marilou

Gerade einmal ein Jahr alt ist Marilou. Ein Jahr, und schon jetzt gleicht Marilous Leben einem Albtraum. Vor einigen Monaten wurde sie von Hundefängern in das öffentliche Tierheim von Botosani gebracht und seitdem sitzt Marilou in diesem Lager mit knapp 800 anderen Hunden.

Marilou ist eine aufgeweckte, zutrauliche, verträgliche und sehr sehr liebe Hündin, die in einem deutschen Tierheim sicher nicht lange auf ihre Familie warten müsste. In Rumänien wird sie in diesem öffentlichen Tierheim alt werden, wenn sie nicht vorher über einen ausländischen Tierschutzverein vermittelt wird.

Doch da es so viele Hunde gibt, die in Rumänien und anderswo auf ein besseres Leben hoffen, wartet Marilou weiter ...
Marilou könnte geimpft, gechippt und kastriert jederzeit ihre Reise nach Deutschland antreten.

Wenn Sie der lieben Hündin ein Reiseticket schenken und sie bei sich aufnehmen möchten, wenden Sie sich bitte an:
Bettina Blomberg, Tel. 0251 - 2034013, mobil: 0157- 571 68926, E-Mail: bblomberg@gmx.de

Previous Next
Flash ist Pflicht!

 

Weitere Videos:  Video 2     

 

 

Asja

Ein schöner sonniger Tag im Mai 2016, die Tierschützer kamen zum Tierheim, schlossen das Eingangstor auf, gingen hinein und da lag seitlich neben dem Tor ein weißer Sack. Zugebunden. Etwas bewegte sich in dem Sack. Die Tierschützer öffneten ihn und zum Vorschein kamen 4 kleine Welpen, ca. 10 Wochen alt. Zum Glück hatten die Kleinen den Wurf über den hohen Zaun gut überlebt, womit derjenige, der die Welpen ausgesetzt hatte, jedoch nicht sicher hatte rechnen können. Alle waren natürlich sehr hungrig und durstig und durften sich erst einmal ihre Bäuchlein vollschlagen.
Dies ist nun schon ein Jahr her und die vier Geschwister suchen nach wie vor ihre eigene Familie.

Asja ist eines der Hundekinder. Sie ist zu einer wahren Augenweide herangewachsen. Sie versteht sich ausgezeichnet mit ihren Artgenossen, ist verspielt, neugierig und aufgeschlossen. Doch nicht nur mit anderen Hunden versteht sich Asja sehr gut; fast mehr noch liebt sie Menschen, für die sie alles stehen und liegen lässt.

Für Asja könnten wir uns eine aktive Familie mit etwas größeren Kindern vorstellen, in der Asja viele Hände zum Streicheln finden würde.

Asja ist geimpft, gechippt und kastriert und wurde etwa im März 2016 geboren.

Bei Interesse an der jungen Hundedame wenden Sie sich bitte an: 
Gabi Eberhardt Tel.: 04121 - 76717 (werktags 10.00 bis 18.00 Uhr),
Mobil: 0171 - 4724229 E-Mail: eberhardt@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next
Flash ist Pflicht!

 

Weitere Videos:  Video 2     Video 3

 

 

Grace

Auch Grace war überflüssig und wurde irgendwie entsorgt, hatte aber Glück im Unglück. Sie wurde gefunden und zu Ador, unserem Partnertierschutzverein, gebracht.

Ihr Leben ist gerettet, aber nun braucht sie weiterhin Glück. Sie sucht jetzt freundliche Menschen, die liebevoll und geduldig sind und die ihr alles das beibringen, was man in einem Tierheim nun mal eben nicht lernen kann. Auch gegen ein eigenes warmes und kuscheliges Körbchen hätte Grace sicher nichts einzuwenden.

Grace wurde wohl im Juli oder August 2016 geboren und wird wahrscheinlich ausgewachsen einmal mittelgroß werden. Sie ist verspielt und verträgt sich gut mit den anderen Welpen im Tierheim. Grace kann jederzeit geimpft und gechippt ausreisen und

wenn Sie sich für sie interessieren,
melden Sie sich bitte bei:
Petra Schwarz, Tel. 09122 - 62499, Mobil 0171 - 7352055,
E-Mail: schwarz@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Faith

Auch Faith, die Schwester von Abby, wurde, wie leider viel zu viele Welpen in Rumänien, für überflüssig befunden und herzlos entsorgt. Zum Glück fanden tierliebe Menschen sie noch rechtzeitig und brachten sie zu unserem Partnertierschutzverein Ador, wo sie nun wenigstens medizinische Versorgung und regelmäßiges Futter bekommt.

Aber ein junger Welpe möchte die Welt kennenlernen und spielen, mit Menschen und Artgenossen. Das kommt leider im Tierheim wegen der vielen anderen Hunde oft zu kurz. Faith wurde schätzungsweise im Juli oder August 2016 geboren und wird wohl einmal mittelgroß werden.

Sie sucht nun Menschen, die ihr den Start in ein glückliches Hundeleben ermöglichen und die nötige Zeit haben, ihr all das beizubringen, was ein Welpe noch lernen muss.

Wenn Sie Faith bei sich aufnehmen möchten, kann sie jederzeit geimpft und gechippt ausreisen und ihr Körbchen bei Ihnen beziehen. Bitte wenden Sie sich dann an:
Petra Schwarz, Tel. 09122 - 62499, Mobil 0171 - 7352055,
E-Mail: schwarz@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next
Flash ist Pflicht!

Alis

Alis und ihr Bruder Alonso sind verspielte und kräftige Welpen in der Obhut unseres Partnertierschutzvereins Ador. Sie toben zusammen, lassen sich aber auch gern von Menschen zu einem Spielchen motivieren und sind ein paar Streicheleinheiten auch nicht abgeneigt.

Alis ist diejenige mit dem etwas längeren Fell und sie sieht etwas fluffiger aus als ihr Bruder Alonso. Sie wurde geschätzt im Juli 2016 geboren und wird sicher noch etwas wachsen. Wahrscheinlich wird sie später einmal mittelgroß bis groß werden. Jetzt wäre genau die richtige Zeit, sie zu adoptieren, denn sie ist motiviert zu lernen und offen für neue Erlebnisse.

Sie braucht Bewegung, aber auch ihr eigenes kuscheliges Körbchen und sie muss wissen, wohin sie gehört. Alis kann dann jederzeit geimpft und gechippt die Reise zu Ihnen antreten.

Wenn Sie eine Wuschelmaus wie Alis suchen und ihr ein Zuhause geben wollen, dann wenden Sie sich bitte an:
Bettina Blomberg, Tel. 0251 - 2034013, mobil: 0157- 571 68926, E-Mail: bblomberg@gmx.de

Previous Next
Flash ist Pflicht!

Dora

Dora wurde mit ihren Schwestern Daria, Dani und Delia im Alter von zwei Monaten vor der Wohnung einer Tierschützerin in Botosani ausgesetzt und lebt seitdem in der Obhut des ortsansässigen Tierschutzvereins.

Aus der kleinen Dora ist mittlerweile eine mittelgroße, freundliche und sehr menschenbezogene Hündin geworden. Mit ihren Artgenossen versteht sie sich gut, der Kontakt zum Menschen ist ihr aber wichtiger. Wenn die Tierschützer sie in ihrem Zwinger besuchen, kennt Doras Freude kaum Grenzen, sichtlich genießt sie die menschliche Zuwendung und kostet jede Minute aus. 

Ihre Schwestern haben bereits ein schönes Zuhause gefunden, nur Dora wartet noch darauf, von einer lieben Familie entdeckt zu werden. Eine eigene Familie, deren Nähe sie rund um die Uhr genießen kann, eine Familie, die sie durch dick und dünn begleitet und die ihr alles Nötige beibringt, das wäre das Allergrößte für Dora.

Dora wurde im April 2016 geboren, sie ist ca. 50 cm groß und bereits geimpft, gechippt sowie kastriert.

Wenn Sie für die Kleine ein Körbchen frei haben, wenden Sie sich bitte an:
Regina Frie, Tel.: 0234 - 580330, E-Mail: frie@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next
Flash ist Pflicht!

Elina

Elina hat schon viel gesehen in ihrem Leben. Als Straßenhund hat sie sich durchgeschlagen, hat gelernt, was wichtig ist und was nicht. Hat gelernt, woran man Freunde erkennt und woran Feinde. Sie ist ihren aggressiveren Artgenossen aus dem Weg gegangen und hat sich den freundlichen angeschlossen. Menschen, die sie jagten und sie mit Steinen bewarfen, hat sie meiden gelernt. So hat sie überlebt auf Botosanis Straßen.

Seit einigen Monaten nun ist alles ganz anders. Seitdem sie in einem der Zwinger des öffentlichen Tierheims von Botosani sitzt, kann sie niemandem mehr ausweichen. Weder dominanten Hunden noch gewalttätigen Wärtern. Elina ist eine ruhige, sanfte Hundedame, die mit ihren geschätzten 10 Lebensjahren nicht den Rest ihres Lebens in diesem Gefängnis verbringen möchte. Geimpft und gechippt ist sie bereits. Ein weiches Körbchen, streichelnde Hände, gemütliche Spaziergänge, das alles wäre für Elina ein einziger Traum.

Wenn Sie ihr diesen erfüllen möchten, wenden Sie sich bitte an:
Bettina Blomberg, Tel. 0251 - 2034013, mobil: 0157- 571 68926, E-Mail: bblomberg@gmx.de 

Previous Next

Mica

Micas und Mirons Mutter wollte wohl einen ganz sicheren Ort für die Geburt und Aufzucht ihrer Welpen auswählen und wählte dazu ein Abflussrohr, das tatsächlich nur sehr schwer zugänglich war.

Ganz so sicher war dieser Ort aber nicht, denn alle wären überschwemmt worden, wenn Wasser durchgeflossen wäre. Die kleine Familie wurde aber zum Glück von Tierschützern entdeckt und in einer langwierigen und aufwändigen Aktion schließlich freigelegt und gerettet. Leider haben Mica und ihr Bruder Miron als einzige der Welpen trotz guter Versorgung durch die Tierschützer überlebt.

Nun lebt Mica schon seit einiger Zeit im Tierheim unseres Partnertierschutzvereins Ador und hat sich zu einer sehr aufgeschlossenen und freundlichen jungen Hündin entwickelt. Sie ist jetzt ungefähr 10 Monate alt, also geboren im April 2016 und würde nun gern etwas mehr erleben als das Leben im Tierheim zu bieten hat.

Mica hat eine mittlere Größe und wird nun wahrscheinlich nicht weiter wachsen, sie wird sicher nicht größer als 50 cm werden. Sie sucht nun Menschen, die Zeit und Lust haben, sie zu fördern und ihr all das zu zeigen und beizubringen, was ein Hund eben in einem Tierheim nicht lernen kann.

Mica kann jederzeit geimpft, gechippt und kastriert ausreisen und wenn Sie Mica bei sich aufnehmen möchten, wenden Sie sich bitte an:
Petra Schwarz, Tel. 09122 - 62499, Mobil 0171 - 7352055,
E-Mail: schwarz@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Sonia

Sonia wurde im Sommer 2014 von Tierschützern bei deren Kurzurlaub in Mangalia gefunden, zusammen mit zwei weiteren Hündinnen. Da auch in Mangalia die Hundefänger unterwegs waren, konnten sie die absolut zutraulichen Hündinnen  einfach nicht zurück lassen und nahmen sie im Zug mit nach Botosani.

Sonia, die inzwischen etwa 4 Jahre alt ist (geboren 2012) wartet nun schon seit 2,5 Jahren in Obhut der Tierschützer auf ihre eigene Familie. Mit ihrem Temperament und ihrer Freundlichkeit gegenüber Menschen wäre sie ein perfekter Hund für eine aktive Familie. Sonia lebt mit vielen anderen Hunden auf einer privaten Pflegestelle, versteht sich auch mit allen Hunden gut. Kleine Auseinandersetzungen gibt es nur mit dominanten Hündinnen, Katzen mag Sonia nicht.

Unter ihren Vorfahren könnte ein Schnauzer oder Terrier gewesen sein, auf jeden Fall ist sie eine gelungene Mischung. Sonias Schulterhöhe beträgt etwa 55 cm und sie ist selbstverständlich geimpft, gechippt und kastriert.

Wenn Sie Sonia ein Zuhause geben möchten, melden Sie sich bitte bei:
Petra Schwarz, Tel. 09122 - 62499, Mobil 0171 - 7352055,
E-Mail: schwarz@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Bella

Bella und ihre Tochter Liana, zwei Schäferhundmischlinge, lebten bei einer Frau in der Nähe des privaten Tierheims von Ador etwas außerhalb von Botosani. Sie wurde leider sehr krank und wollte zu ihren Kindern in eine andere Stadt ziehen, wollte aber zuvor auch ihre Hunde versorgt wissen und bat deshalb die Tierschützer von Ador um Hilfe.

Beide Hündinnen wurden übernommen, aber leider scheiterte der Versuch, sie in bestehende Hundegemeinschaften zu integrieren und deshalb müssen die beiden nun an der Kette gehalten werden, um Kämpfe unter den Hunden zu vermeiden. Sie kommen mit Rüden klar, sind aber Hündinnen gegenüber dominant. Ihr Verhalten Menschen gegenüber ist absolut freundlich und sie freuen sich beide sehr, wenn man sich mit ihnen beschäftigt und sie streichelt. Beide Hündinnen leiden unter der momentanen Situation, denn sie sind energiegeladene, junge Hunde, die gerne rennen, toben und spielen möchten. Deshalb suchen wir nun dringend Stellen als Einzelhunde für die beiden, wo sie all das nachholen können, was sie bisher leider versäumt haben.

Bella ist ungefähr 3 Jahre alt, geschätztes Geburtsjahr 2013, und ca. 50 cm groß. Optimal für sie wäre ein Platz bei Schäferhundliebhabern, die sie auslasten und beschäftigen können.

Bella kann jederzeit geimpft, gechippt und kastriert ausreisen.

Wenn Sie sich für sie interessieren, dann wenden Sie sich bitte an:
Regina Frie, Tel.: 0234 - 580330, E-Mail: frie@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next
Flash ist Pflicht!

Liana

Liana und ihre Mutter Bella, zwei Schäferhundmischlinge, lebten bei einer Frau in der Nähe des privaten Tierheims von Ador etwas außerhalb von Botosani. Sie wurde leider sehr krank und wollte zu ihren Kindern in eine andere Stadt ziehen, wollte aber zuvor auch ihre Hunde versorgt wissen und bat deshalb die Tierschützer von Ador um Hilfe. Beide Hündinnen wurden übernommen, aber leider scheiterte der Versuch, sie in bestehende Hundegemeinschaften zu integrieren und deshalb müssen die beiden nun an der Kette gehalten werden, um Kämpfe unter den Hunden zu vermeiden. Sie kommen mit Rüden klar, sind aber Hündinnen gegenüber dominant. Ihr Verhalten Menschen gegenüber ist absolut freundlich und sie freuen sich beide sehr, wenn man sich mit ihnen beschäftigt und sie streichelt. Beide Hündinnen leiden unter der momentanen Situation, denn sie sind energiegeladene, junge Hunde, die gerne rennen, toben und spielen möchten. Deshalb suchen wir nun dringend Stellen als Einzelhunde für die beiden, wo sie all das nachholen können, was sie bisher leider versäumt haben.

Liana ist knapp 2 Jahre alt, geschätztes Geburtsjahr 2014, und etwa 50 cm groß. Sie würde sich sicher sehr freuen, wenn sich für sie aktive Menschen finden, die viel mit ihr unternehmen und sie gut auslasten, denn Bewegung und Aktivität kommen in ihrer momentanen Situation leider viel zu kurz.

Liana kann schnellstmöglich geimpft, gechippt und kastriert die Ausreise antreten und falls Sie eine aufmerksame und unternehmungslustige Begleiterin auf vier Pfoten suchen, dann sind Sie bei Liana an der richtigen Adresse.

Melden Sie sich in diesem Fall bitte bei:
Regina Frie, Tel.: 0234 - 580330, E-Mail: frie@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next
Flash ist Pflicht!

Denisa

Als ein Tierschützer vor einiger Zeit bei Kaufland einkaufen wollte, bemerkte er Denisa auf dem großen Parkplatz. Sie war sehr hungrig und durstig, aber niemand beachtete die freundliche Hündin, so war es für ihn nicht schwer, sie einzuladen und mit nach Hause zu nehmen. Dort lebt sie nun mit vielen anderen Hunden zusammen und freut sich immer, wenn jemand Zeit hat, mit ihr zu spielen und sich mit ihr zu beschäftigen.

Denisa ist nicht mehr ganz jung, geschätztes Geburtsjahr ist 2011, hat also keine Flausen mehr im Kopf und sie hat eine bequeme Größe von etwa 45 cm. Durch ihre freundliche und zutrauliche Art gewinnt sie sofort die Herzen der Menschen und würde es sehr genießen, endlich eine eigene Familie zu haben und mit ihr ausgedehnte Spaziergänge und Unternehmungen aller Art zu machen.

Densia kann jederzeit geimpft, gechippt und kastriert ausreisen.

Wenn Sie Interesse an der lieben Hündin haben, wenden Sie sich bitte an:
Anni Neuberger, Mobil: 0151 - 15643331, Tel.: 05521 - 987547,
E-Mail: neuberger@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Maja

Maja lebte mit einigen anderen Hunden bei einer alten Frau in Botosani, die vor knapp zwei Jahren starb. Niemand fühlte sich für die Hunde verantwortlich und so nahm sie unser Partnerverein auf. Maja ist etwa sieben bis acht Jahre alt (geboren ca. 2008/2009), sie ist geimpft, gechippt und auch kastriert.

Maja ist eine sehr souveräne Hündin, mit einer stattlichen Schulterhöhe von ca. 65 cm, und wird auch als die "Mutter des Tierheims" bezeichnet. Sie darf sich auf dem Tierheimgelände frei bewegen, da sie sehr verträglich mit allen Hunden ist. Vor allem Welpen finden bei ihr Schutz und Nähe. Einzig mit dominanten Hündinnen hat Maja Probleme, weshalb sie ein Zuhause als Einzelhund oder aber bei netten Rüden sucht.

Wer hat ein großes Körbchen für die ruhige Hündin Maja frei und möchte sie gerne bei sich aufnehmen? Bei Interesse melden Sie sich bitte bei:
Regina Frie, Tel.: 0234 - 580330, E-Mail: frie@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next
Flash ist Pflicht!

 

Weitere Videos:  Video 2 

Nera

Eine junge Tierschützerin fand Nera in einem Dorf, weit weg von Botosani. Dort hatte es die Hündin schwer, denn sie wurde immer wieder mit Steinen beworfen und verjagt, so dass sie jeden Tag ums Überleben kämpfen musste.

Deshalb nahm die junge Frau sie mit und übergab sie der Obhut des Tierschutzvereins Ador in Botosani.

Wenn man zu Nera in den Zwinger geht, dann spürt man, dass Nera von Menschen oft nichts Gutes erfahren hat. Sie ist ganz vorsichtig, ja defensiv, als erwarte sie, dass sie nun erneut geschlagen werde. Dabei geht sie nicht nach vorne, im Gegenteil. Wenn sie sich in die Enge getrieben fühlt, unterwirft sie sich sofort. Sobald sie merkt, dass ihr nichts Böses geschieht, beginnt sie ganz zaghaft zu wedeln.

Obwohl sie eine noch relativ junge Hündin ist (geboren etwa 2011), wirkt Nera älter. Das Leben auf der Straße hat ihr offensichtlich zugesetzt; wir wünschen ihr, dass sie Menschen findet, die ihr mit viel Liebe und Geduld zeigen, wie schön und unbeschwert das Leben sein kann.

Nera ist etwa 43 cm groß und kann jederzeit geimpft, gechippt und kastriert Botosani verlassen und nach Deutschland kommen.

Wenn Sie sich für Nera interessieren, so wenden Sie sich bitte an:
Anni Neuberger, Mobil: 0151 - 15643331, Tel.: 05521 - 987547,
E-Mail: neuberger@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next
Flash ist Pflicht!

Ella (reserviert - wird von einem anderen Verein übernommen)

Die Tierschützer, die die Hunde im Public Shelter betreuen, kennen Ella schon viel zu lange, denn jeder Tag, den ein Hund dort verbringt, ist eine kleine Ewigkeit, erst recht unerträglich sind die vielen Monate, die Ella schon dort eingesperrt ist. Dabei hat sie nichts falsch gemacht, sie war wahrscheinlich nur zur falschen Zeit am falschen Ort und lief dort den Hundefängern über den Weg.
Nun sitzt sie hinter Gittern und wartet auf darauf, vielleicht doch noch eine Chance zu bekommen. 

Ella ist eher klein, aber kräftig und hätte sicher nichts dagegen, ihre Menschen auch auf längeren Spaziergängen zu begleiten oder aber auch sie bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Ella liebt die Menschen und genießt die seltenen Streicheleinheiten sehr, sie hat aber auch keinerlei Probleme mit ihren Zwingergenossinnen. Sie wurde geschätzt im Jahr 2014 geboren, ist jetzt also etwa 3 Jahre alt und würde nun gerne dem Public Shelter für immer den Rücken kehren. 

Ella kann jederzeit geimpft, gechippt und kastriert ausreisen.

Wenn Sie Ella dabei helfen wollen, dann melden Sie sich bitte bei:
Gabi Eberhardt Tel.: 04121 - 76717 (werktags 10.00 bis 18.00 Uhr),
Mobil: 0171 - 4724229 E-Mail: eberhardt@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Ralush (reserviert - wird von einem anderen Verein übernommen)

Warum diese traumhafte Hündin noch immer im öffentlichen Tierheim von Botosani sitzt, ist völlig unverständlich.
Ralush ist eine unglaublich freundliche, offene und hübsche Hündin und ein echter "Hingucker" obendrein, denn ihr samtiges Fell besitzt eine ganz außergewöhnliche Färbung.

Den ganzen Tag sitzt Ralush an der Zwingertür und wartet auf den Besuch der Menschen, denen sie so sehr zugetan ist. In den wenigen Minuten, die die Tierschützer ihr schenken können, begrüßt die sanfte Hündin diese herzlich und auf eine sehr liebevolle Art. Die paar Streicheleinheiten genießt sie sichtlich, ganz ruhig und voller Hingabe. Wenn die Tierschützer weiter gehen, um die zahllosen anderen Hund zu versorgen, bleibt Ralush wieder nur das Warten. Das sehnsüchtige Warten, dass ihre Tür sich öffnet und sie den Ort des Schreckens, an dem sie eingesperrt ist, endlich verlassen darf. Und das verzweifelte Hoffen, sich einem lieben Menschen anschließen und ihm eine treue Begleiterin sein zu dürfen.

Eine angenehme Begleiterin wird die mittelgroße Ralush mit ihrem wunderbar ausgeglichenen Temperament ganz sicher werden. Obendrein versteht sich sehr gut mit ihren Artgenossen. 

Sie wird auf etwa vier Jahre geschätzt (geboren ca. 2013) und wird bei ihrer Ausreise geimpft, gechippt und kastriert sein. 

Wenn Sie der Mensch sind, der Ralush ein schönes und sicheres Zuhause bieten kann, dann wenden Sie sich bitte an:
Bettina Blomberg, Tel. 0251 - 2034013, mobil: 0157- 571 68926, E-Mail: bblomberg@gmx.de

Pippa (reserviert - wird von einem anderen Verein übernommen)

Pippa, die junge Labradormixhündin, hatte das Glückslos schon gezogen und sollte eigentlich ausreisen dürfen, da schlug das Schicksal grausam zu. Sie erkrankte an Staupe und die betreuenden Tierschützer befürchteten das Schlimmste, weil keine der Behandlungen anschlug. Nach mehr als 3 Wochen zeigte sich endlich eine Besserung, Pippa konnte wieder normal atmen und ihre Nase hörte auf zu laufen. Ihr Zustand besserte sich langsam, doch hatten in der Zwischenzeit die Menschen, die sie eigentlich adoptieren wollten, einen anderen Hund genommen, der zur angegebenen Zeit auch ausreisen konnte, und so musste die arme Pippa zurückbleiben im großen Hundeauffanglager von Botosani.

Die Tierschützer beschreiben sie als eine sehr freundlich Hündin, die einfach ideal als Familienhund wäre, da sie freundlich zu jedermann ist und sich auch sehr gut mit ihren Artgenossen verträgt. Doch leider hat sich schon lange niemand mehr für die hübsche schwarze Hündin interessiert, vielleicht weil sie kein kleiner und niedlicher Welpe mehr ist.
Pippa ist ungefähr im Juli 2016 geboren und mittelgroß, sie wird wohl nicht mehr viel wachsen und könnte jederzeit geimpft, gechippt und kastriert ausreisen.

Wenn Sie Pippa ein Zuhause geben wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:
Gabi Eberhardt Tel.: 04121 - 76717 (werktags 10.00 bis 18.00 Uhr),
Mobil: 0171 - 4724229 E-Mail: eberhardt@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Balbina (reserviert - wird von einem anderen Verein übernommen)

Ihr sehr zerzaustes und ungepflegtes Äußeres steht in direktem Kontrast zu ihren inneren Werten. Balbina ist noch nicht lange im Public Shelter in Botosani und ist doch extrem dünn, voller Zecken und anderer Parasiten. Wahrscheinlich wurde sie von ihrem früheren Besitzer schon vernachlässigt, denn in solch einen schlechten Zustand kommt ein Hund nicht von heute auf morgen. Dem gegenüber steht aber ihre übergroße Liebe zu Menschen und ihre Freundlichkeit allen Artgenossen gegenüber. 

Balbina ist eine sehr schlaue und liebevolle Hündin, deren Alter auf etwa 2 Jahre geschätzt wird, sie müsste also im Jahr 2015 geboren sein. Mit ihren langen Beine sieht sie sehr elegant aus und dürfte eine Höhe von ungefähr 50 cm haben. Die Tierschützer in Botosani vermuten, dass es sich bei ihr um eine Colliemischlingshündin handelt und natürlich wäre es auf Grund ihres schlechten Ernährungszustandes gut, wenn sie möglichst schnell ausreisen könnte und ihr eigenes Körbchen und einen gut gefüllten Napf bei netten Menschen vorfinden würde.
Balbina wird bei der Ausreise geimpft, gechippt und kastriert sein.

Wenn Sie Interesse an Balbina haben, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit: 
Petra Schwarz, Tel. 09122 - 62499, Mobil 0171 - 7352055, 
E-Mail: schwarz@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

  • © 2013 - 2017 Pfotenhilfe ohne Grenzen